Bianca von Kannen Hochzeitsfotografie
Jahresrückblick 2019
Jan 06
von Bianca von Kannen Kategorie Blog
Bianca von Kannen

Jahresrückblick 2019

Zu Beginn der neuen Dekade, des neuen Jahrzehnts, möchte ich noch meinen Jahresrückblick vom Jahr 2019 beisteuern. Das nächste Jahr, 2020, wird wieder ganz besonders spannend für mich sein, daher lohnt sich ein Blick zurück, und was ich bis jetzt so geschafft habe.

Dieses Jahr werde ich zehn Jahre im Allgäu sein. Viele, die hier immer wieder vorbei schauen und meinen Blog lesen, begleiten mich seit meinem Umzug ins Allgäu, um meine Lehre als Portraitfotografin zu beginnen.

Ab diesem Jahr werde ich komplett selbstständig sein und mir damit einen großen Traum erfüllen: nur noch von der Fotografie zu leben und mein eigener Chef sein.

 

Doch starten wir jetzt im Januar 2019, und zwar am 04.01. als ich mit einer kleinen, standesamtlichen Hochzeit einer lieben Bekannten beginnen durfte. Hochzeiten im kleinen Rahmen, sind immer ganz besonders: intim, gefühlvoll, entschleunigt, ruhig und so herzlich. Und für mich immer eine ganz besondere Ehre, diese schönen Momente festhalten zu dürfen.

Weiter ging es dann erst Mitte März, bei einer Hochzeit in Lindau, direkt am Bodensee, mit einem tollen, lässigen Brautpaar in Tracht, schönstem Wetter und einer kleinen, gut gelaunten Hochzeitsgesellschaft. Ich habe sogar ein kleines Souvenir in Form eines Sonnenbrandes mit heimgebracht.

 

 

Ende April folgt die erste richtig volle Woche: drei Hochzeiten und zwei Familienshootings, dazwischen noch knapp 700 Kilometer Fahrt und gut 6300 Bilder, die es anschließend auszusortieren gilt.

Unter anderem diese wunderschöne Hochzeit auf dem Moarhof Samerberg war dabei

und ich freue mich total, dieses Jahr wieder diese einmalige Location mitten im Chiemgau in den Bergen besuchen und ein super cooles Paar begleiten zu dürfen.

https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/kirchliche-trauung-im-moarhof-rosenheim

 

Eine schöne Hochzeit mit einem witzigen, älteren Paar und eine kalte Regenhochzeit in Kempten folgten als nächstes. Das zweite Paar feierte im „Kunsthof Opprechts“ eine alte, urige Scheune, welche die beiden mit ganz viel Liebe zum Detail und vielen kleinen Dekoelementen gestaltet und hergerichtet hat.

 

Mitte Mai, die nächste Hochzeit zu zweit, im Schloss zu Hopferau, mit Portraitshooting am Hopfensee. Besonders witzig fand ich, dass die beiden aus Aalen  ins Allgäu gereist sind, um hier zu heiraten.

 

Besonders schön finde ich, wenn sich das Brautpaar Gedanken macht, wo sie ihre Brautpaarbilder machen wollen. Diese beiden haben sich eine schöne kleine Kapelle auf einem Hügel ausgesucht. Die kirchliche Trauung in Wangen in der Altstadt und die anschließende Feier im Tannenhof in Weiler waren ebenso gut organisiert und durchdacht.

Den Blogeintrag dieser Allgäuhochzeit findet ihr hier: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/kirchliche-trauung-in-wangen

 

Im Hotel „Das Weitblick“ in Marktoberdorf durfte ich auch 2019 wieder einige Hochzeiten fotografieren, unter anderem diese. Es ist immer top organisiert, nettes, sehr zuvorkommendes Personal und der Stadel für Hochzeiten ist immer anders und auf das Paar abgestimmt dekoriert und gestaltet.

Nach einer sehr emotionalen, gefühlvollen Trauung unter dem Apfelbaum im Heimatmuseum Marktoberdorf haben sich die beiden viel Zeit für das Brautpaarshooting genommen. So entspannt und locker ist nicht jedes Paar und es macht mir immer wieder riesig Spaß so tolle Menschen fotografieren zu dürfen.

https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/kleine-hochzeitsfeier-in-marktoberdorf

 

Auch Locations, die ich schon kenne, können immer wieder anders wirken. Zum Beispiel hat es bei dieser Hochzeit bei der Hälfte meiner Begleitung angefangen zu regnen. Ich habe den dramatischen Himmel für das sehr kurze Brautpaarshooting (10 Minuten) geliebt und die Stimmung, die anschließend in der Hütte herrschte, als alle ein wenig näher zusammengerückt sind. In der Funkenbauers Alm in Unterthingau, nicht weit von Kempten entfernt.

 

Berghochzeiten sind mein Highlight. Jede Hochzeit ist anders, jedes Paar hat seinen eigenen Charme, eigene Persönlichkeiten, feiert eine ganz eigene Hochzeit. Ich liebe die Berge und halte mich so gerne in der Natur auf. Wenn ich ein Brautpaar in der Natur fotografieren darf, geht mein Herz auf, es gibt wenig, was mich so glücklich macht.

Daher habe ich die Hochzeit im „Graseck“ in Garmisch-Partenkirchen geliebt. Die beiden sind aus den USA angereist um sich hier, mitten in den Bergen und in der Heimat des Bräutigams bei einer freien Trauung und vor den Familien nochmal das Ja-Wort zu geben.

Der Tag hatte alles, was einen Hochzeitstag unvergesslich macht: tolle Location, Blick auf die Berge und die Zugspitze, witzige Menschen, gutes Essen, mega Party, Tiere beim Shooting….

https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/bayrisch-kanadische-hochzeit-in-garmisch-partenkirchen

 

Eine weitere kirchliche Trauung, hier fand ich das Brautverziehen super: das Brautpaar hatte so viel Spaß und alle Gäste haben so super mitgemacht. Ich wollte eigentlich noch gar nicht heim, als ich Feierabend hatte, weil die Stimmung so super war.

 

Zurück im „Weitblick“ in Marktoberdorf Ende Juli, für eine Hochzeit im Rockabilly-Style mit heißen Karren und coolen Typen. Kurz vor der kirchlichen Trauung hatte es noch kurz geregnet, dafür hatten wir den restlichen Tag tolles Wetter und dazwischen immer wieder Sonnenschein.

 

Und weiter geht’s im Weitblick. Zuerst aber das Brautpaarshooting in der Nähe von Steingaden und die kirchliche Trauung in der wunderschönen Wieskirche. Viele viele Gäste, ein tolles Brautverziehen im eigens angemieteten Zelt und toll gestaltete Details und Dekorationen, mit denen sich die Braut so viel Mühe gegeben hat.

 

Dann stand eine Fahrt nach Albstadt an, wo ich die Schwester eine Braut von 2018 fotografieren durfte. Standesamtliche Trauung und anschließend eine sehr entspannte Feier in Straßberg.

 

Das nächste Brautpaar hat sich Eheversprechen geschrieben, welche sie sich an einer schönen Stelle überreicht haben – und ich durfte das ganze fotografisch festhalten. Ein ganz besonderer Moment, als die beiden sich so still gegenüberstanden und einfach den Brief des anderen gelesen haben. Und mit drei Stunden dieses Jahr auf jeden Fall mit Abstand das längste Brautpaarshooting, viel Zeit für kreative Arbeit und für das Brautpaar viel Zeit zu zweit.

 

Wenn ich an die nächste Hochzeit denke, muss ich immer noch lächeln. Was für ein toller Tag, was für tolle Menschen, was für ein grandioser Hochzeitstag, den ich hier begleiten durfte. Berge, eine urige Hütte, ganz viele Kühe, ein super gut gelauntes Brautpaar, Getting Ready zu zweit und auch einige Tränen gab es. Ganz viel von dieser freien Trauung auf der Wuhrsteinalm in Schleching im Chiemgau findet ihr hier: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/freie-trauung-auf-dem-geigelstein

 

Und direkt die nächste Berghochzeit schließt sich an: auf dem Laber in Unterammergau fotografiere ich Ende August eine Nebelhochzeit. Die standesamtliche Trauung, die Fahrt auf den Berg, die Brautpaarbilder auf dem Berg und die absolut schöne Stimmung im Nebel findet ihr hier: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/hochzeitsportraits-auf-dem-laber

 

Als nächstes auf dem Plan: eine standesamtliche Trauung auf der Kampenwand. Bei tollstem Wetter, auf der Terrasse der Sonnenalm. Ein Brautpaar, dass so sehr bei sich war und alles andere vergessen hat, Kühe, Berge, Natur, einen so schönen Sonnenuntergang und eine wundervolle Location könnt ihr hier entdecken: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/standesamtliche-trauung-auf-der-kampenwand

 

Eine standesamtliche Trauung in Ofterschwang und eine Feier in der Grasgehren Hütte in Obermaiselstein folgte. Die Braut war den ganzen Tag am Grinsen und steckte alle um sich herum an.  

 

Sehr edel, mit tollen Blumen, einer kirchlichen Trauung und einem tollen Brautauto, ging es bei der nächsten Hochzeit zu. Das Brautpaar kannte ich schon von einem Verlobungsshooting und fühlte mich so super wohl mit und bei den beiden. Sie waren so im Glück und haben den Tag in vollen Zügen genossen, so soll es sein und freut mich immer wieder zu sehen.

 

In der alten Heimat durfte ich die Trauung eines alten Nachbarn fotografieren. Das war ein ganz besonderer Tag für mich, denn mich verbindet so viel mehr mit der Familie. Den Großteil meiner Kindheit habe ich mit der Familie des Bräutigams verbracht und es war wunderschön, alle wieder zu sehen und diesen tollen Tag miterleben zu dürfen.

 

Anfang September geht es wieder in die Berge, dieses Mal nach Tirol, in der Nähe der Zugspitze, ins Chaletdorf La Posch, fürs Getting Ready. Eine Hochzeit im kleinsten Rahmen, mit nur drei Gästen. Die standesamtliche Trauung, und das Brautpaarshooting mit Blick aufs Schloss Neuschwanstein, sowie am Festspielhaus Füssen, folgten. Bilder und Eindrücke von diesem Tag seht ihr hier: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/elopement-in-tirol-und-f%C3%BCssen

 

Mitten Im Allgäu, in der Nähe von Nesselwang, findet die nächste freie Trauung statt. Allgäuer Landschaft, ein glückliches Brautpaar, eine Feier in einer Käseküche und wieder ein Shooting in der schönen Abendsonne: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/freie-trauung-bei-nesselwang

 

Dann durfte ich wieder eine neue Location kennen lernen, bei dieser standesamtlichen Trauung fand die Feier in Pfronten, auf der Schlossanger Alp statt. Wir hatten wunderschönes Herbstlicht und grandiosen Blick auf die umliegenden Berge. Einen kleinen Einblick gibt es hier: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/hochzeit-in-pfronten

 

In Oberjoch, im Panoramahotel, mit ganz viel Schnee außen rum und einer tollen Anfahrt durchs verschneite Allgäu, ging es im Dezember weiter. Super fand ich dieses Jahr, dass es eigentlich gar keinen Saisonstop gab und sich immer mehr Paare auch in den Wintermonaten trauen. Gemütliche Stimmung passt nämlich super zu einer Hochzeit. Vielleicht sogar noch besser, als Sommerhitze.

 

Eine super süße Braut, mit der die Abstimmung im Vorfeld so gut lief, und deren standesamtliche Trauung ich fotografieren durfte. Zusammen mit ihrem Mann und ihrem kleinen Sohn haben wir im Standesamt fotografiert, da es draußen super kalt und windig war.

 

Eine wunderschöne Weihnachtshochzeit, die sich eigentlich gar nicht danach angefühlt hat, weil die Temperaturen eher frühlingshaft waren, folgte auch noch im Dezember. Standesamtliche Trauung in Füssen und Brautpaarshooting am Hopfensee und am Festspielhaus Füssen. Die beiden waren so süß und es hat alles so gut zusammen gepasst. Mehr Bilder findet ich hier: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com/blog/elopement-in-f%C3%BCssen

 

Dann folgte auch schon der Abschluss für 2019: eine standesamtliche Trauung, auch wieder ein Elopement, zu zweit, mit Shooting in Inning am Ammersee. Im „Restaurant Fischer“ haben die beiden gemütlich zusammen gesessen und sich vom Wind und dem kalten Wetter draußen aufgewärmt. So durfte ich den 23. Dezember mit fotografieren verbringen, bevor es auf den Weihnachtsmarkt nach München ging.

 

Ende des Jahres war ich dann ganz überwältigt, als ich fest gestellt habe, dass es 30 Hochzeiten waren, die ich im Laufe des Jahres fotografiert habe. Und auch überwältigt von den vielen Eindrücken, den vielen Erfahrungen und vor allem von den vielen glücklichen und netten Paaren, die ich begleiten und deren wichtige Momente ich festhalten durfte.

Ich freue mich sehr auf das kommende Jahr, auf alles, was vor mir liegt und auf die vielen Paare, die ich wieder kennenlernen und deren Geschichte ich in Bildern erzählen darf.

Ganz gespannt bin ich auf die vielen außergewöhnlichen Ideen und die Orte, die ich sehen und fotografieren darf. Am allerschönsten sind jedoch immer die Begegnungen mit den Menschen, die ihren Hochzeitstag, sich und ihre Liebe feiern und die ich ein Stück des Weges begleiten darf.

2020, ich bin bereit für dich.

Bianca von Kannen
Über die Autorin:

Lasst uns unser gemeinsames Abenteuer starten - euer Hochzeitstag: locker, ungezwungen und abenteuerlustig, genau so, wie ihr auch sonst seid. Ich freue mich, euch dabei mit meiner Kamera zu begleiten und diese echten, ungestellten Momente festzuhalten.

Telefon: +49 8367 913 2992

Webseite: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!