Bianca von Kannen Hochzeitsfotografie
Elopement in Jungholz

Elopement in Jungholz

Nachdem Marleen und Dominik ihre Hochzeit zwei Mal wegen Corona verschieben mussten, fand sie Mitte Juni an einem wunderschönen Tag statt.

Wir treffen uns morgens zum Getting Ready im „Alpenchalet Jungholz“, wo die beiden sich in einer der wunderschönen, kuscheligen kleinen Hütten eingemietet haben. Marleen wird frisiert und geschminkt und zieht dann ihr Brautkleid an.

Dominik macht sich im unteren Bereich der Hütte fertig und empfängt dann seine Braut, als sie die Treppe herunterkommt.

Auch die kleine Hundedame Lilly ist von Anfang an dabei und bekommt sogar ein tolles und passendes Blumenhalsband.

Wir starten mit einigen Portraits in und um die Hütte und machen uns dann auf den Weg nach Marktoberdorf.

Hier trifft sich das Brautpaar mit seinen Eltern, die recht spontan noch dazugekommen sind, denn ursprünglich wollten sie nur zu zweit heiraten. Mit fünf Gästen ist es aber trotzdem noch eine sehr kleine Gruppe und alle haben genügend Zeit, sich bei einer kleinen Erfrischung und belegten Broten auf den neuesten Stand zu bringen und auszutauschen.

Zu Fuß laufen wir gemeinsam zum nahe gelegenen Hartmannhaus in Marktoberdorf, eines der schönsten Standesämter in Marktoberdorf, da es hier die Möglichkeit gibt, sich im Garten des alten Bauerhauses unter einem schönen Apfelbaum das Ja-Wort zu geben.

Eine individuelle, schöne Trauung, bei der sich das Brautpaar sehr aneinander freut, das eine oder andere Tränchen verdrückt wird und die kleine Lilly die Trauringe bringen darf.

Aufgrund der immer noch geltenden Corona-Auflagen verlassen wir zügig den Garten und gehen zurück ins Café Greinwald, wo die kleine Hochzeitsgesellschaft auf das Eheglück anstößt und eine sehr passende, kleine Hochzeitstorte anschneidet.

Nach einiger Zeit des Erzählens und des Austausches fahren wir zur letzten Station des Tages für mich: das Brautpaarshooting mit Blick auf die Berge.

Der bewölkte Himmel macht es mir einfach, wunderschöne Portraits mit Bergpanorama fotografieren zu können. Die beiden ruhen sich auf einer Decke im Gras aus, legen sich mal in ihren Camper und haben eine entspannte und ruhige Zeit zu zweit.

So entspannt kann heiraten sein: zu zweit (oder in kleiner Gesellschaft) und mit ganz individuellem Tagesablauf, ohne Stress und ohne Hektik. Den Tag fand ich einfach wunderschön und besonders gut gefallen hat mir, dass das Brautpaar sehr viel Wert auf die Details gelegt hat, zum Beispiel das moderne, mintfarbene Farbkonzept oder die süße kleine Hochzeitstorte. Denn auf diese muss man keineswegs verzichten, wenn man keine große Gesellschaft dabei hat.

Der kleine Hund, der wirklich den ganzen Tag super mitgemacht hat, macht vielleicht auch einen Teil des entspannten und relaxten Eindrucks aus.

Ihr habt auch Lust, im kleinen oder größeren Rahmen ganz individuell zu heiraten und möchtet davon Hochzeitsbilder, die perfekt zu euch passen? Ich freue mich auf eure E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bianca von Kannen
Über die Autorin:

Lasst uns unser gemeinsames Abenteuer starten - euer Hochzeitstag: locker, ungezwungen und abenteuerlustig, genau so, wie ihr auch sonst seid. Ich freue mich, euch dabei mit meiner Kamera zu begleiten und diese echten, ungestellten Momente festzuhalten.

Telefon: +49 8367 913 2992

Webseite: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!