Bianca von Kannen Hochzeitsfotografie
Heiraten zu zweit auf der Zugspitze

Heiraten zu zweit auf der Zugspitze

Jessica und Michael reisen aus Rheinland-Pfalz an – sie haben sich für eine Hochzeit zu zweit auf der Zugspitze entschieden. Die beiden erwarten ihr erstes Kind, waren noch nie auf der Zugspitze und sind am Hochzeitstag recht aufgeregt. Wir treffen uns direkt in Garmisch-Partenkirchen im Hotel, wo ich noch ein bisschen vom Getting Ready und anschließend den First Look fotografiere.
Ein toller Start in einen vollgepackten Tag.

Wir fotografieren in der Lobby des Hotels und auf dem Hotelzimmer einige Paarportraits, dann fahren wir zur ersten Location. Da die beiden gerne noch kirchlich heiraten möchten und eine Kirche in der Nähe entdeckt haben, die sie schön finden, machen wir dort den ersten Halt.
Anschließend fahren wir zum Eibsee und fotografieren mit dem zugefrorenen See und den schneebedeckten Bergen im Hintergrund.

Da es recht windig ist, brauchen wir uns heute nicht lange anzustellen, es gibt keine Schlange an der Gondel und wir können direkt einsteigen.
Los geht es, hinauf zum Gipfel. Die Fahrt ist sehr wackelig und wir werden ganz schön durchgerüttelt. Die beiden snacken noch eine Breze während der Auffahrt, wir steigen aus und wechseln die Gondel. Denn jetzt geht es wieder bergab, hinein in den Gletscher.

Es ist jedes Mal wieder beeindruckend, die vielen Berggipfel, die weiße Fläche , die Entfernungen und die Weite zu sehen.
nach dem wir am Sonnalpin angekommen sind, packt das Brautpaar die Sachen um, Jessica zieht nochmal ihren Lippenstift nach und wir gehen nach draußen, für sagenhaft schöne Brautpaarbilder in der Schneewelt auf der Zugspitze.
Es ist so windig, dass Jessica immer wieder ihren Hut und ihren Blumenkranz festhalten muss, das Kleid fliegt so schön im Wind und die beiden sind ganz tapfer und versuchen, der Kälte und dem Wind zu trotzen.

Nach einer Weile gehen wir nach drinnen, denn erst jetzt folgt ja der offizielle Teil: die standesamtliche Trauung.
Im hellen, luftigen Trausaal wird das Brautpaar von der netten Standesbeamtin begrüßt, die Trauung beginnt und die beiden geben sich das Ja-Wort. Sie lesen sich gegenseitig ihr Eheversprechen vor und dann werden die Ringe angesteckt.
Nach den Unterschriften atmen wir nochmal kurz durch und gehen dann zurück in die Kälte.

Jessica und Michael haben sich Bilder mit der Kapelle gewünscht, der Wind zieht und zerrt an den beiden und wir machen uns bald wieder auf den Weg zurück.
Ich fotografiere noch die Ringe und wir verabschieden uns.

Mein Heimweg ist an diesem Tag sehr beschwerlich. Ich habe mich verschätzt und hänge, aufgrund des starken Windes, 1,5 Stunden auf dem Gipfel fest, da keine Gondeln fahren können.
Dann wird eine Sammelfahrt gemacht, zurück in den Gletscher, von wo aus ich mit der Zahnradbahn zurück zum Parkplatz komme.
Gute 3,5 Stunden nach Auftragsende bin ich also auf dem Heimweg und freue mich, dass ich heute nichts mehr machen muss, außer einspielen und Bilder sichern.

Vielen Dank an Jessica und Michael, für den spannenden und schönen Tag mit euch!
Ich wünsche euch drei alles Liebe und Gute für eure weitere gemeinsame Zukunft, eine tolle erste Zeit mit eurem Baby und freue mich, wenn wir uns mal wieder sehen.

Bianca von Kannen
Über die Autorin:

Lasst uns unser gemeinsames Abenteuer starten - euer Hochzeitstag: locker, ungezwungen und abenteuerlustig, genau so, wie ihr auch sonst seid. Ich freue mich, euch dabei mit meiner Kamera zu begleiten und diese echten, ungestellten Momente festzuhalten.

Telefon: +49 8367 913 2992

Webseite: https://www.hochzeitsfotograf-allgäu.com E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!