Bianca von Kannen Hochzeitsfotografie
Standesamtliche Trauung auf der Kampenwand

Standesamtliche Trauung auf der Kampenwand

 

Bereits am Vortag reise ich nach Aschau im Chiemgau, es steht eine Hochzeit auf der Kampenwand an, dem Wahrzeichen der Chiemgauer Alpen.

Am Hochzeitstag dann treffe ich Sören, den Bräutigam, 2 Minuten von der Kampenwand-Seilbahn entfernt.
Er nimmt mich mit zu einer nahe gelegenen Brücke, die die beiden sich für den First Look ausgesucht haben.
Bei Johanna, seiner Braut, dauert es etwas länger als geplant und so stehen wir 20 Minuten zusammen auf der Brücke und Sören erzählt mir vom bevorstehenden Tag, von der bevorstehenden Hochzeitsreise nach Südafrika und von seiner Johanna und auch wenn es es so nicht sagt, merke ich ihm die Vorfreude, die Nervosität und Anspannung an.
Und all das gehört so sehr zu einem Hochzeitstag dazu, es wäre richtig komisch, ohne dieses Gefühlschaos.

Als Johanna ankommt und sich die beiden zum ersten Mal sehen (und auch das eine oder ander Tränchen fließt) ist die Freude und Liebe fast greifbar.
Wir fotografieren, mit Blick auf die dahinter liegende Kampenwand, einige wenige Portraits und machen uns direkt auf zur Seilbahn, damit wir zügig auf den Berg und zur Sonnenalm kommen, wo die standesamtliche Trauung statt findet.
Während der Fahrt hinauf auf 1.500m Höhe hat man einen super Blick auf den Chiemsee und das Chiemgauer Tal.

Das Brautpaar wird von den schon wartenden Gästen empfangen, die Sonne knallt auf die vorbereitete Terrasse, die Standesbeamtin steht im traditionellen Dirndl bereit, die beiden zu trauen.
Immer wieder schauen sich Johanna und Sören während der Trauung an, halten sich an den Händen, möchten sich gar nicht loslassen.
Der Blick schweift über das Tal und die umliegenden Berge, ein sagenhafter Ausblick in die Zentralalpen; man sieht den Watzmann und den Großglockner.

Sie haben persönliche Eheversprechen vorbereitet, die sie sich vor dem Anstecken der Ringe sagen und es ist sehr emotional.
Alle Gäste gratulieren und dann wird das Bierfass angestochen und angestoßen.

Nach einiger Zeit zum ankommen und sich unterhalten gehen wir zu dritt zum ersten Teil des Brautpaarshootings.
Die beiden sind so liebevoll miteinander, gehen ganz behutsam miteinander um und sind einfach total im Glück und Mega verliebt. So schön, dabei zu sein, und diese Momente festhalten zu dürfen.

Zurück auf der Sonnenalm schneidet das Brautpaar die Hochzeitstorte an und es wird ein Kennenlern-Spiel gespielt.
Beim zweiten Teil des Brautpaarshootings steht die Sonne tiefer, wir fotografieren mit tollem Gegenlicht und die beiden gehen noch schnell die Kühe streicheln.

Ich nehme die letzte Bahn hinunter ins Tal und treffe dort tatsächlich einen älteren Herrn, der vor 62 Jahren am Bau der Kampenwand-Seilbahn beteiligt war. Er erzählt Geschichten, wie er als junger Bursche den Schnaps zu den wegen der Kälte streikendenden Arbeitern am zweiten Stützpfeiler hinauf gebracht hat, wo er während den Bauarbeiten gewohnt und wen er im Tal kennen gelernt hat.
Ich mache mich, mit vielen Eindrücken und Emotionen, auf den Heimweg.

Bianca von Kannen
Über die Autorin:

Lasst uns unser gemeinsames Abenteuer starten - euer Hochzeitstag: locker, ungezwungen und abenteuerlustig, genau so, wie ihr auch sonst seid. Ich freue mich, euch dabei mit meiner Kamera zu begleiten und diese echten, ungestellten Momente festzuhalten.

Webseite: www.hochzeitsfotograf-allgäu.com E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!